Die Macht der Körpersprache

Print Friendly, PDF & Email

Stellen Sie sich mal vor, Sie würden jemandem etwas erklären, das Ihnen am Herzen liegt. Wie machen Sie das? Wohl kaum, indem Sie stocksteif vor Ihrem Gesprächspartner stehen, ohne sich zu regen. Niemand kommuniziert auf solch roboterhafte Weise – im Gegenteil: Den Grossteil unserer Nachrichten an die Umwelt senden wir nicht über die Informationen, die wir mit unserer Stimme ausdrücken, sondern über das, was unsere Körpersprache sagt.

Augen und Augenbrauen, Arme und Hände, Schultern, Nacken und womöglich sogar die Nasenspitze: Der ganze Körper ist an der Kommunikation beteiligt.

Verbale Missverständnisse…

Nur 15 bis 20 Prozent dessen, was Sie sich in Ihrem Kopf zusammendenken, äussern Sie auch tatsächlich. So viel kommt aber gar nicht bei Ihrem Gegenüber an: Ihre Gesprächspartner filtern das, was Sie sagen, nämlich noch einmal – sie streichen irrelevante Informationen weg, überhören Dinge oder verstehen Bedeutungen, die Sie intendiert haben, falsch.

Es kommen also überhaupt nur knapp fünf bis zehn Prozent aller Botschaften, die Sie verbal aussenden, bei den anderen Menschen an. Was liegt da näher, als alle erdenklichen Ausdrucksmöglichkeiten zum Einsatz zu bringen, die Ihnen zur Verfügung stehen?

Eine gezielt eingesetzte Körpersprache hilft nicht nur im Privat-, sondern auch im Geschäftsleben dabei, Klarheit in der Verständigung herzustellen, Konfliktsituationen zu meiden und dafür zu sorgen, dass sich der Gesprächspartner bei Ihnen gut aufgehoben fühlt.

…und konstante Kommunikation

Der renommierte Kommunikationswissenschaftler und Psychotherapeut Paul Watzlawik sagte einst: »Man kann nicht nicht kommunizieren«. Heisst: Ihr Körper spricht auch dann, wenn Sie es gar nicht intendieren – das unbewusste Verschränken der Arme vor dem Körper beispielsweise wird häufig als Ablehnung oder Unsicherheit verstanden (auch, wenn Sie die Arme eigentlich nur verschränkt hatten, weil es Sie beispielsweise gefröstelt hat).

Doch das gilt natürlich nicht nur für Sie, sondern für Ihre ganze Umwelt. Versuchen Sie einmal, mit diesem Wissen das herauszulesen, was Ihnen Ihr Gegenüber damit sagt: Gekrümmte Schultern, hektische Gesten, verkrampfte Hände oder Kopfschütteln offenbaren oft mehr über die Stimmungen und Meinungen anderer Menschen, als ihre Worte.

Checkliste: Der Einstieg in die perfekte Körpersprache

Natürlich funktioniert Körpersprache nur dann, wenn sie nicht perfekt einstudiert ist – dann nämlich wären wir wieder verdächtig nah am Roboterhaften. Authentizität und Glaubwürdigkeit sind die wichtigsten Punkte, die Sie bei Ihrer Körpersprache beachten sollten. Doch darüber hinaus gibt es einige Tipps und Tricks, wie Sie mit Ihrer Körpersprache von Anfang an beim Gesprächspartner punkten können.

  • Haltung: Die innere Haltung entspricht der äusseren Haltung. In unangenehmen Situationen krümmen wir uns unbewusst zusammen, wenn wir wahrgenommen werden wollen, strecken wir den Rücken und machen uns gross. Das können Sie für sich einsetzen, um einen selbstbewussten ersten Eindruck zu hinterlassen.
  • Mimik: Lachen ist gesund – das gilt auch für Geschäftsbeziehungen. Wenn Sie Ihren Kunden, Mitarbeitern und Geschäftspartnern mit freundlichem Gesicht entgegentreten, schaffen Sie eine entspannte Atmosphäre für das darauffolgende Gespräch.
  • Gestik: Vor allen Dingen unsere Hände sind Mittel der Kommunikation. Hier spielt uns das Unterbewusstsein oft einen Streich – Nervosität etwa verraten wir zum Beispiel häufig durch die zwanghafte Beschäftigung unserer Hände. Wer spielt in schwierigen Meetings nicht mit dem Kugelschreiber herum? Wenn Sie souverän wirken wollen, sollten Sie diese Gesten gedanklich ausbremsen.

Sie drücken zwar nur 15 oder 20 Prozent dessen aus, was Sie denken – doch Sie wirken zu 100 Prozent: Ihr Körper übernimmt den Rest. Wie gehen Sie mit Ihrer eigenen und der Körpersprache Ihres Gegenübers um?

Über den Autor Bruno Birri

Excellence-Entwicklung für Personen und Unternehmen. Das ist die Voraussetzung für Wachstum und Differenzierung im Markt. Excellence-Entwicklung basiert auf einem Konzept, das es so noch nie gegeben hat.

  • Print Friendly, PDF & Email

    Jetzt anmelden: Live Webinar zur Persönlichen Excellence-Entwicklung!

    Persönliche Excellence-Entwicklung:
    ​Unglaublich:Wie du in 2 Tagen für dich und dein Unternehmen den Durchbruch schaffst!

    Melde dich jetzt zum Live-Webinar an. Erlebe und erfahre mehr über ein wegweisendes Coaching-Konzept, das sich konsequent daran orientiert, was sich über 50 Millionen mal bewährt hat – und zum ersten Mal auf den Menschen übertragen worden ist.

    Mit dem Anmelden akzeptieren Sie, dass wir Ihnen interessante Informationen zu Themen zusenden, die wir auf unserer Webseite behandeln. Sie können sich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden (Widerrufsrecht). Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.
  • Print Friendly, PDF & Email

    Jetzt den «Neuen Elevator-Pitch» GRATIS und unverbindlich
    downloaden und sofort mit der Umsetzung beginnen.

    Erfahren Sie mehr über ein Konzept, das Sie in
    7 Stufen zum Meister der Überzeugung macht.

    Es ist eine Illusion zu glauben, alleinig über vorbereitete Phrasen das Gegenüber zu überzeugen.

    Sie haben nur den Bruchteil einer Sekunde Zeit, um zu überzeugen.
    Verbessern Sie Ihre Wirkung.
    Überzeugen Sie in maximal 3 Sekunden.

  • Print Friendly, PDF & Email

    Jetzt, die 3 kapitalen Führungsfehler inkl. 4 Videos
    herunter laden. Sofort mit der Umsetzung beginnen!

    Erlebnisse aus dem Alltag, wie sie nur der Alltag kreieren kann.
    Manchmal fast nicht zu glauben. Doch leider: Immer wieder wahr!

    138 Milliarden Verlust pro Jahr durch Dienst nach Vorschrift.
    Und das alleine in Deutschland. Können wir uns das noch leisten?

    Meine 3 kapitalen Führungsfehler sind Anfang der 90er Jahre entstanden. Bis zum heutigen Tage haben die 3 kapitalen Führungsfehler eher noch an Bedeutung gewonnen.

    Mit dem Anmelden akzeptieren Sie, dass wir Ihnen interessante Informationen zu Themen zusenden, die wir auf unserer Webseite behandeln. Sie können sich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden (Widerrufsrecht). Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.
  • Print Friendly, PDF & Email

    Nehmen Sie Kontakt mit mir auf, ich helfe Ihnen gerne weiter

    Ihr Name (erforderlich )
    Ihre Email (erforderlich)
    Betreff
    Ihre Nachricht
    Mit der Eingabe und Absendung Ihrer Daten erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Angaben zum Zwecke der Beantwortung Ihrer Anfrage und etwaiger Rückfragen entgegennehmen, zwischenspeichern und auswerten. Sie können dem jederzeit widersprechen (Widerrufsrecht). Siehe auch unsere Datenschutzhinweise.