• DU BIST HIER:
  • Home »
  • Elevator-Pitch »
Mein Start in den Tag

Elevator-Pitch Networking – Was dies mit Evolutionsbiologie zu tun hat und wie der Zusammenhang mit dem Elevator-Pitch ist

Es ist der Augenblick, der zählt. Und dieser Augenblick lässt sich weder wiederholen noch korrigieren. Die Wirkung dieses Augenblicks gräbt sich in das Unterbewusstsein Ihres Gegenübers ein. Unkorrigierbar, unauslöschbar.

Irgendwie brutal, wie ich finde. Denn Sie können nicht mehr korrigieren, was Sie einmal als schlechten Eindruck hinterlassen haben. Deshalb gilt: Es zählt der Augenblick. Sie müssen alles unternehmen, damit der erste Augenblick sitzt. Das ist auch der Grund, weshalb das Konzept des Elevator-Pitch überdacht werden muss.

Der alte Elevator-Pitch beinhaltet einen Konstruktionsfehler

Dieser Konstruktionsfehler des alten Elevator-Pitch besteht darin, dass im Konzept  evolutionsbiologische Zusammenhänge ignoriert werden. Wenn man es von dieser Seite her betrachtet, ist der ganze Aufwand, um einen Elevator-Pitch zu entwickeln, Aufwand, der in die falsche Richtung zielt und im Ergebnis wenig bis keine Wirkung erzeugt.

Daher müssen Sie sich mit dem NEUEN Elevator-Pitch befassen.

Der NEUE Elevator-Pitch

Sprache ist unbedeutend

Evolutionsbiologisch betrachtet ist Sprache ein sehr unvollkommenes «Werkzeug». Die menschliche Sprache ist ca. 80.000 Jahre alt, was in der ganzen evolutionsbiologischen Entwicklung unserer Spezies einen recht unbedeutenden Zeitraum ausmacht.

Überlebenswichtig ist, wie der Mensch die Signale seines Umfeldes interpretiert und was für Signale er selbst sendet.

Nun geht es nicht um «den Menschen an sich», es geht um Sie. Konkret darum, dass Sie nicht am alten Elevator-Pitch arbeiten sollten, wenn Sie es nicht schaffen, in den ersten 3 Sekunden extrem überzeugend zu wirken. Eben innerhalb eines Atemzuges. Daher befassen wir uns hier nicht mit dem alten Elevator-Pitch, sondern mit dem NEUEN Elevator-Pitch.

Die Bedeutung des Augenblicks

Die Einordnung in die Kategorien «Freund» oder «Feind» während der ersten Begegnung geschieht sofort. In Sekundenbruchteilen. Man kann sich diesem Vorgang nicht entziehen.

Der nächste Schritt ist die Bestätigung des allerersten Eindrucks. Und der lässt sich nicht mehr korrigieren.

Das ganze Spiel dauert maximal 3 Sekunden. Länger nicht. Nie. Wenn Sie diese Zeitdauer eines Atemzuges «verbockt» haben, kann das Ihre Zukunft gefährden. Daher reden wir hier nicht vom Elevator-Pitch, sondern vom Breath-Pitch.

Doch Vorsicht: Es zählt nicht nur das Verhalten

Auch die Art, wie Sie sich kleiden, löst eine bestimmte Wirkung aus. Denn durch die Kleidung identifiziert man sich mit der Gruppe. Wenn die Kleidung unangepasst ist, verliert man an Selbstsicherheit und grenzt sich aus. Sie machen sich als Manager oder Managerin lächerlich, wenn Sie auf einer Bank in Jeans daherkommen. Umgekehrt werden Sie im Nadelstreifen-Anzug auf einer Baustelle als Bauführer kaum ernst genommen.

Die Belohnung im Networking

Gerade im Networking ist es wichtig, möglichst vielen Personen zu begegnen und Gelegenheiten für ein substanziell wertvolles Gespräch zu schaffen. Die Belohnung kann dann der Tausch der Visitenkarten sein. Oder ein Geschäftsabschluss. Oder eine dauerhafte soziale Beziehung.

hr Erfolg im Networking ist davon abhängig, wie Sie es schaffen, in den ersten 3 Sekunden zu überzeugen. Mehr Zeit haben Sie nicht und deshalb ist es so wichtig, dass Sie diesen 3 Sekunden die volle Aufmerksamkeit schenken.

Über den Autor Bruno Birri

Excellence-Entwicklung für Personen und Unternehmen. Das ist die Voraussetzung für Wachstum und Differenzierung im Markt. Excellence-Entwicklung basiert auf einem Konzept, das es so noch nie gegeben hat.

Hinterlasse einen Kommentar:

2 comments
Tomas Ehmann says 25. Januar 2016

Alles fein 🙂 RIchtig fetzig überzeugend wäre der „neue Pitch“, wenn der „Pitch“ life wäre. Der „Bruno Birri“ Pitch LIFE mit Logo..Kleidung, Gesichtsausdruck sowieso, Haltung allemal und WISSEN – aber HAllO – klar doch… So…Ich bin IHR …..“Nutzen“.

Ok, ich lese auch mal Texte 🙂 Ihrer hat gepitscht – sonst würde ich hiernicht kommentieren :-)!

Habe ich mich mit dem Komentar „verpitscht“ ? Mal schaun ob die Veröffentlichung klappt.

MFG
Tomas Ehmann

Reply
    Bruno Birri says 26. Januar 2016

    Hallo Herr Ehrmann, schön, dasss Sie den Neuen Elevator-Pitch festzig und überzeugend finden. Es gibt zum Thema ein Webinar. http://www.brunobirri.ch/1/webinare/elevator-pitch. Schauen Sie doch da mal rein. Sie sehen, es hat mir der Veröffentlichung geklappt. Es gibt keinen Grund, Ihren Kommentar nicht zu veröffentlichen. 🙂

    Reply
Hinterlasse einen Kommentar